Agility (englisch für Beweglichkeit) hat seinen Ursprung in England. Diese Hundesportart fordert nicht nur den Hund sondern auch seinen Meister. Körperliche Fitness ist von Vorteil. Nebst Kondition setzt Agility auch ein gutes Zusammenspiel von Hund und Meister voraus. Auch wenn das Ganze ein bisschen nach "Zirkus" aussieht, ist ein 100%-iger Gehorsam des Hundes Voraussetzung. Muss doch ein vorgegebener Parcours mit verschiedenen Hinder­nissen wie Sprünge, Tunnel, Slalom, Wand, Wippe, Laufsteg, Weitsprung, Mauer, Tisch und Sacktunnel fehlerfrei und in einer guten Zeit absolviert werden, und das alles ohne Leine.

 

Gemäss Reglement werden die Hunde in drei Grössenkategorien eingeteilt :
Small Hunde kleiner als 35 cm Widerristhöhe
Medium Hunde von 35 bis 43 cm Widerristhöhe
Large Hunde ab 43 cm Widerristhöhe

 

Innerhalb der Kategorien gibt es die Klasse Anfänger (nur bei Large), Klasse 1, Klasse 2 und Klasse 3. Die Einteilung und der Aufstieg in die verschiedenen Leistungsklassen erfolgen aufgrund von Wettkampfergebnissen. Der Aufstiegsmodus ist reglementarisch festgelegt.